Falls dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie hier.

 

Neuigkeiten aus dem Präventionsprojekt Glücksspiel

Newsletter 1 | Februar 2015

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren

Wir freuen uns sehr, Ihnen heute den ersten Newsletter vom Präventionsprojekt Glücksspiel zusenden zu können!

Zukünftig empfangen Sie einmal im Quartal einen systematischen Überblick zur Thematik Glücksspielsucht mit Informationen zu fachlichen und gesetzlichen Neuerungen, Veranstaltungshinweisen, neuesten Studienergebnissen sowie Literaturempfehlungen.

 

Aktuelles aus dem Präventionsprojekt

 

Unsere Materialdatenbank ist online!

  • Die Materialdatenbank des Präventionsprojekts ist eine umfassende Materialsammlung zur Thematik Glücksspielsucht. Sie gibt einen chronologischen und systematischen Überblick über Fachveröffentlichungen, Präventionsmaterialien, Studien und interaktive Methoden.

  • Sollten Sie Vorschläge für die Aufnahme einer Fachpublikation in unsere Materialdatenbank haben, freuen wir uns über eine Nachricht in unserem Kontaktformular. Wir freuen uns über Ihren Besuch!


Kostenlose Veranstaltungen zur Thematik Glücksspielsucht!


Kostenlose Schulungen zum Methodenkoffer zur Glücksspielsuchtprävention

  • Der vom Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg entwickelte Koffer enthält wissenschaftlich evaluierte Methoden in Form eines 13 Stationen Parcours für den Einsatz in Schulen für die Sekundarstufe II.

  • Das Präventionsprojekt Glücksspiel bietet Ihnen in kostenlosen Schulungen die Möglichkeit, die unterschiedlichen Methoden kennen zu lernen. Des Weiteren kann der Methodenkoffer kostenlos entliehen werden. Bei Interesse können Sie uns gerne kontaktieren.


Website im neuen Gewand!

  • Im Zuge eines technischen Relaunchs wurde der inhaltliche Umfang unserer Website für die Zielgruppen Erwachsene, Jugendliche und Fachkräfte angepasst.

  • Darüber hinaus können Besucher der Seite in einem Selbsttest ihre persönliche Gefährdung ermitteln, passende Unterstützungsangebote finden und in unserem Bestellportal Präventionsmaterialien anfordern.


Das Präventionsprojekt in sozialen Netzwerken!

  • Das Internet ist nicht mehr nur Informations- und Kommunikationsmedium, sondern multifunktionale Plattform. An Attraktivität deutlich gewonnen haben in den letzten Jahren vor allem soziale Netzwerke. Das Präventionsprojekt Glücksspiel folgt diesem Trend und ist jetzt auf Facebook und Twitter vertreten. 


Planung des Fachtages im Oktober 2015

  • Das Präventionsprojekt Glücksspiel lädt Sie im Oktober herzlich zu seinem Fachtag ein. Weitere Informationen zum Veranstaltungsort etc. folgen.


Planung der nächsten Kampagnen zur Thematik Automatenglücksspiel

  • Das Präventionsprojekt Glücksspiel wird auch im Jahr 2015 das Problembewusstsein für die Glücksspielsucht stärken. Dabei soll an Erfolge vergangener Kampagnen angeknüpft werden.
 

Informationen aus Berlin

 

Neue Anlaufstelle "Fair Play" für Menschen mit Spielsucht

  • Der Kurdistan Kultur- und Hilfsverein (KKH e.V.) hat diese neue Anlaufstelle ins Leben gerufen. 

Neue Selbsthilfegruppe in Treptow-Köpenick

  • Seit 07.01.2015 bietet der 'Treff Strohhalm' betroffenen Menschen von Spielsucht die Möglichkeit für einen regelmäßigen Austausch. Die genauen Termine können dem Veranstaltungskalender auf der Website entnommen werden.

Neue Selbsthilfegruppe für Angehörige in Spandau

  • Die Selbsthilfegruppe richtet sich an Angehörige von Online-Pokerspielsüchtigen. Sie trifft sich jeden 2. und 4. Freitag im Monat von 18:45-20:15.

Berlins Bezirke greifen stärker bei der Kontrolle von Spielotheken durch

  • Im vergangenen Jahr haben das Landeskriminalamt und die bezirklichen Ordnungsämter insgesamt 800 Kontrollen durchgeführt.

Europas größter Sportwetten Shop eröffnet in Berlin ohne Konzession!

  • Das Präventionsprojekt Glücksspiel hat daraufhin Kontakt mit dem Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten aufgenommen. Eine Überprüfung des Lokals wird erfolgen und die Informationen wurden an das LKA weitergeleitet. 
 

Recht & Politik

 

Die neue Spielverordnung ist in Kraft getreten 

  • Die neuen Regelungen im Überblick: 
    • Die zulässige Anzahl von Geldspielautomaten in Spielhallen wird von 12 auf 8 Geräte je Spielhalle reduziert. Gemäß einer Entscheidung vom Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg ist diese Regelung nicht verfassungswidrig.

    • Verbot der Automatiktaste

    • Reduzierung des maximalen Verlusts pro Stunde von 80 auf 60 €

    • Reduzierung des maximalen Gewinns pro Stunde von 500 auf 400 €

    • Verbot des Punktespiels, indem Spieleinsätze nur noch in Euro und Cent erfolgen dürfen

    • Einführung der personenungebundenen Spielerkarte. Die Ausgabe der Karte erfolgt nur nach Alterskontrolle. Ein gleichzeitiges Bespielen mehrerer Geräte soll somit nicht mehr möglich sein.

    • Einführung einer Spielunterbrechung nach 3 Stunden mit Nullstellung der Geräte

    • Befristung der Bauartzulassung für Geldspielautomaten auf ein Jahr

    • Befristung der Aufstelldauer für jedes Gerät auf vier Jahre

    • Verschärfte Anforderungen an die Aufzeichnung des Spielbetriebes (dauerhaft aufgezeichnete Daten müssen jederzeit elektronisch verfügbar und auslesbar sein)

    • Die zulässige Anzahl von Geldspielautomaten in Gaststätten wird von 3 auf 2 Geräte je Gaststätte reduziert.


Neues Mehrwertsteuergesetz in Kraft getreten

  • Das neue Gesetz betrifft auch Nutzer von Online Casinos. Ab sofort gilt der Mehrwertsteuersatz des Käuferstandortes, sodass die zahlreichen Online-Casinos zukünftig 19 % MWSt in Deutschland abführen müssen.


Urteil mit Signalwirkung

  • Erstmals seit Einführung des Glücksspielstaatsvertrages kommt es zu einer strafrechtlichen Verurteilung eines Spielers, welcher bei einem Online-Anbieter ohne Lizenz spielte.

Fristlose Kündigung rechtmäßig - trotz Glücksspielsucht

  • Das Arbeitsgericht Düsseldorf entscheidet, dass strafbare Handlungen eines Angestellten eine fristlose Kündigung rechtfertigen – auch wenn der Betroffene glücksspielsüchtig ist.

 

Datenschutzrechtliche Bedenken zum Verbot von privatem Online-Glücksspiel

  • Datenschützer äußern in einem Gutachten zahlreiche Bedenken bezüglich des Vorhabens der Bundesländer, den privaten Glücksspielanbietern im Internet das Geschäft zu verbieten.

Gesundheitsetat 2015

  • Erstmals stellt der Haushalt finanzielle Mittel zur Bekämpfung der Glücksspielsucht bereit. Mit einer halben Million Euro werden 2015 Aufklärungsmaßnahmen im Hinblick auf Glücksspielsucht finanziert.
 

Blitzlicht

 

Glücksspielsucht bei Menschen mit Migrationshintergrund

  • Der Sozialpädagoge Mete Tuncay berichtet in einem Interview von der türkisch-sprachigen Glücksspiel-Hotline in Bayern. Das sechsminütige Video ist in türkischer Sprache mit deutschen Untertiteln. 

Glücksspielsucht in den Medien

  • Die Sendung "Herr Eppert sucht" (ZDF neo) beschäftigt sich in der aktuellen Ausgabe mit substanzlosen Süchten und thematisiert ab Minute 30:40 bis 37:40 auch die Glücksspielsucht. 

Sportwetten

  • Obwohl sie bisher keine nationale Konzession erhalten hat, erschließt sich die Deutsche Telekom ab März den Online-Sportwetten Markt. Zu diesem Zweck hat das Unternehmen 64 % der Deutschen Sportwetten GmbH übernommen und profitiert dabei von einer österreichischen Konzession.

  • Ein anschauliches Beispiel, wie sich Sportwetten auf den Sport auswirken können: In der Fußball-Oberliga Niedersachsen hat sich ein Verein selbst beim Sportgericht angezeigt, weil zwei seiner Spieler den Spielausgang manipuliert haben könnten. 

   

 

Forschung

 

Studie der Universität Bremen: Spieler- und Jugendschutz in Spielhallen

  • Für die Studie gaben sich Studierende in 29 Bremer Spielhallen als "glücksspielsüchtig" aus, zeigten auffälliges Verhalten und sprachen das Personal auch direkt auf ihr vermeintliches Problem an. Die meisten Mitarbeiter gaben sich desinteressiert und animierten die Problemspieler sogar teilweise zu weiteren Spielen. Die Versuchspersonen wurden kaum auf ihr exzessives Spielverhalten angesprochen.

Evaluation des Browsergames Spielfieber

  • Mit der Evaluation liegt nun sowohl in Deutschland als auch international eine der wenigen wissenschaftlichen Untersuchungen von verhaltenspräventiven Maßnahmen im Bereich der Glücksspielsuchtprävention vor.
 

Literaturempfehlungen

 

Die Tagungsdokumentation der 26. fags-Tagung steht zum Download bereit.

 

Veranstaltungshinweise

 
04.03.2015

Fachtagung "Pathologisches Spielen" (Veranstaltungsort: Römhild)

12.-13.03.2015


Symposium Glücksspiel, Veranstalter: Forschungsstelle Glücksspiel an der Universität Hohenheim Stuttgart-Hohenheim

23.03.2015


Multiplikatorenschulung ETAPPE: Entlastungstraining für Angehörige problematischer und pathologischer Glücksspieler (Veranstaltungsort: München)

25.03.2015


Beratungsstrategien bei pathologischem Glücksspielen im ambulanten Setting - Weiterbildung für Suchtberater_innen (Veranstaltungsort: Magdeburg)

25.-27.03.2015



Beratung bei pathologischem Glücksspielverhalten
Teil 1 25.-27.03.15 (Veranstaltungsort: Potsdam)
Teil 2 20.-22.05.15 (Veranstaltungsort: Potsdam)

22.04.2015

Die Welt der Onlineglücksspiele (Veranstaltungsort: Bielefeld)

06.05.2015

Glücksspielsucht bei türkischen Migrant_innen und interkulturelles Training (Veranstaltungsort: Bielefeld)

08.05.2015


Workshop „Glücksspielsucht bei Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland“ (Veranstaltungsort: Magdeburg)

19.05.2015


ETAPPE - Angehörigenarbeit bei einer Störung durch Glücksspielen (Veranstaltungsort: Köln)

26.-29.05.2015


Suchttherapietage in Hamburg: 20 Jahre Suchttherapietage – Neue Entwicklungen und Horizonte in der Suchthilfe (Veranstaltungsort: Hamburg)

10.06.2015

In einer Spirale nach oben - ein Einstieg in den Ausstieg (Veranstaltungsort: Bielefeld)

17.06.2015

 
28. Heidelberger Kongress - Abstinenz als modernes Therapieziel!? (Veranstaltungsort: Bonn)

23.-24.06.2015



Schwierige Situationen in Therapie und Beratung bei der Behandlung von Glücksspielenden - Belastung und Bereicherung für Therapie sowie Therapeut_innen (Veranstaltungsort: Bielefeld)

24.06.2015

6. Bayerischer Fachkongress Glücksspiel (Veranstaltungsort: München)

15.09.2015


Rückfallprophylaxe und Rückfallmanagement mit pathologisch Glücksspielenden (Veranstaltungsort: Köln)

17.-18.09.2015

Workshop Glücksspielsucht (Veranstaltungsort: Bad Hersfeld)

23.09.2015

Bundesweiter Aktionstag gegen die Glücksspielsucht

26.09.2015


Pathologisches Spielen – Glücksspielsucht in der Ambulanten Therapie (Veranstaltungsort: Dortmund, S.20-21)

Oktober 2015


Das Präventionsprojekt Glücksspiel lädt herzlich zum Fachtag ein. (Veranstaltungsort: Berlin)

12.-15.10.2015

DHS Fachkonferenz "Rückfälle" (Veranstaltungsort: Münster)

21.10.2015


Fachtagung "LEGAL – ILLEGAL – SCHEIßEGAL – Jugendliche im Sog von Online(glücks)spielen"  (Veranstaltungsort: Magdeburg)


28.10.2015


Aktuelle Entwicklungen auf dem Glücksspielmarkt und neue Erkenntnisse aus der Glücksspiel(sucht)forschung: Implikationen für die Praxis (Veranstaltungsort: Bielefeld)
03.11.2015

Frauen und Glücksspielsucht (Veranstaltungsort: Köln)

17.11.2015

Motivierende Gesprächsführung bei pathologischen Glücksspieler_innen (Veranstaltungsort: Köln)
 
Newsletter abmelden